CLARIO
0800-0-CLARIO | Lasik News | Impressum | Kontakt | English | Español
Suche

Die sieben häufigsten Fehleinschätzungen von Lasik-Interessenten

1) Sind Ihre Erwartungen realistisch? Ob ein Eingriff sinnvoll ist oder nicht, hängt beispielsweise von Ihrer Lebenssituation und Ihrem Alter ab.

2) Häufig ist eine LASIK gar nicht möglich. Klären Sie rechtzeitig, ob Sie grundsätzlich für eine LASIK in Frage kommen.

3) Machen Sie Ihre Entscheidung - ob und wo Sie Ihren Eingriff durchführen - nicht von dem Angebot einer kostenlosen Voruntersuchung abhängig.

4) Setzen Sie nicht zu früh und allein auf die Sympathie und Überzeugungskraft des Arztes.

5) Lassen Sie sich nicht durch einzelne technische Merkmale eines Lasers blenden.

6) Akademische Titel sagen nichts über das praktische Können eines LASIK-Operateurs aus. Bei niedergelassenen Ärzten, die nur gelegentlich einen Laser anmieten, sollten Sie sehr vorsichtig sein. Ähnliches gilt für solche Chefärzte, die nur noch selten selber den Eingriff durchführen. Nur was man häufig tut, kann man auch am besten beherrschen.

7) Hohen Fallzahlen im Ausland stehen zusätzliche Risiken wie Sprache, Kultur, zeitlich begrenzte Erreichbarkeit gegenüber. Gleiche Qualität vorausgesetzt, birgt eine Operation im Ausland immer zusätzliche Risiken.

Wie sollte man sich als Interessent mit dem Thema beschäftigen?

CLARIO:
Machen Sie sich klar, dass die eigene sorgfältige Vorbereitung, eine unabhängige Beratung und die Voruntersuchung maßgeblich den Erfolg des Eingriffs bestimmen und Teil der gesamten „Operation“ sind. Diese Planung ist mit zeitlichem Aufwand und Kosten verbunden. Nach unseren Erfahrungen entscheidet vor allem das praktische Können des Chirurgen mit einem bestimmten Operationsverfahren über Erfolg oder Misserfolg. Es gibt keine Augenklinik, die immer gut ist und alle Eingriffe der Refraktiven Chirurgie gleich gut beherrscht. Dies gilt auch für die unterschiedlichen Varianten der LASIK. Jede kleine Veränderung der Abläufe, wie z.B. ein Softwareupdate des Lasers oder ein neues OP-Instrument, stellt zuerst ein zusätzliches Risiko dar, weil der Chirurg damit noch nicht vertraut ist. Bei der Vorauswahl sollten objektive Kriterien wie beispielsweise wöchentliche Mindestfallzahlen eine wichtige Rolle spielen. Routinemäßige Videoaufzeichnungen der Eingriffe sollten Standard sein. Lassen Sie sich zwei Voruntersuchungstermine in unterschiedlichen Augenkliniken geben. Sie können dann besser vergleichen. Aber entscheiden Sie am Ende nie gegen Ihr Bauchgefühl. Nur wenn Sie Vertrauen zu dem Chirurgen haben, sollten Sie den Eingriff durchführen lassen.

Nehmen Sie mit uns einfach unverbindlich Kontakt auf.

Empfehlung Augenarzt

 

created by created by CLARA © 2003 – 2016 | Letzte Aktualisierung: 16-05-2012
0800-0-CLARIO | Sitemap